Konferenz 2017

Informationssicherheit und Datenschutz von Medizinalgeräten

Kleine und unscheinbare Eindringlinge befinden sich in E-Mails von Patienten, in Tablets von Ärzten oder in Röntgengeräten von Spitälern. Ähnlich wie Viren im Körper befallen sie das System und können gefährliche Auswirkungen haben. An der Konferenz vom 22. Juni 2017. drehte sich alles um Viren, Malware und den Schutz von Medizinalgeräten bei Cyber-Angriffen, sowie den Schutz sensibler Gesundheitsdaten. Im Programm der Veranstaltung fanden spannende Diskussionen um technische, menschliche und ethische Herausforderungen bei der Informationssicherheit statt.