Information Security in Healthcare – Conference
Dienstag, 31. Mai 2022 – 8.00 bis 17.00 Uhr 

Am Ende der Pandemie – Reflexion und Entscheidungswege?

Viele Organisationen des Schweizer Gesundheitswesens haben die Zeit seit Beginn der Corona-Pandemie ohne Datenverluste durch Hacker überstanden.  Es ist zu hoffen, dass nebst der Zahl der Corona-Infizierten, auch die Zahl der Hackerangriffe wieder zurückgeht. Denn auch letztere ist seit Frühling 2020 drastisch angestiegen.

Die nächste Welle an Hackerangriffen folgt jedoch bestimmt. Wie können Sie in Ihrer Organisation mehr Awareness schaffen. Welche Bereiche sind bei Ihnen gut geschützt und wo besteht Handlungsbedarf. 

 

Ausgangslage

Die wachsende technische Infrastruktur im Medizinbereich bringt grosse Erleichterungen im Arbeitsalltag. Sie birgt aber auch Risiken.

  • Was muss beachtet werden, um sowohl eine sichere Infrastruktur als auch einen sicheren Informationsaustausch zu gewährleisten?
  • Wie erkennt man mögliche Bedrohungen für die Informationssicherheit frühzeitig?
  • Welche Schritte müssen eingeleitet werden, wenn es trotz Vorbereitungs- und Schutzmassnahmen zu einem erfolgreichen Hackerangriff kommt?

Ziel der Konferenz 2022 ist es, Informationssicherheit erlebbar zu machen. Deshalb wird bei der Programmgestaltung darauf geachtet, dass die Referenten einen starken Praxisbezug haben. Während die Keynote-Referate dem generellen Überblick dienen, werden in den einzelnen Streams spezifische Themen vertieft, mit dem Ziel, einen Dialog zwischen Referenten und Teilnehmenden anzuregen. Der intensive Austausch zwischen Vertretern aus Politik, Technik, Gesundheitswesen, Wirtschaft, Forschung und Medizin wird immer wichtiger.

Nur wenn Anwender, Anbieter, Patienten und Entscheidungsträger besser miteinander sprechen lernen, lassen sich die Informationssicherheit und der Datenschutz im Gesundheitswesen erhöhen und die Digitalisierung konsequent umsetzen.

Warum hingehen?

  • Wissen aufbauen: Vier Grundsatzreferate, fünf parallele Break-Out-Units und ein zusammenfassender Ausblick vermitteln Health-Professionals das Wissen zur Informationssicherheit in der Medizintechnik, das Sie brauchen.
  • Trends erkennen: Nur wer weiss, was morgen sein könnte, hat eine solide Basis für sein heutiges Handeln. Profitieren Sie von Updates zu den neuesten Entwicklungen im IT-Health-Sektor. Profitieren Sie von der Erfahrung anderer und lernen Sie neue Entwicklungen kennen.
  • Besser entscheiden: Stützen Sie Ihre Entscheide auf das beste verfügbare Wissen und finden Sie Experten, die Sie unterstützen können.
  • Erfahrung austauschen: Tauschen Sie sich über die Grenzen von Fachbereichen hinweg mit anderen Health-Experten über Herausforderungen und Lösungsstrategien aus.
  • Netzwerk erweitern: Knüpfen Sie wertvolle Kontakte zu anderen Health- und IT-Professionals.
  • Sicherheitslücken identifizieren: Erfahren Sie, wie Sie Sicherheitslücken in Ihren Informationssystemen finden. Lernen Sie, wie Sie Ihre IT-Infrastruktur absichern können, ohne dabei die Kosten übermässig zu steigern.

Für wen?  

  • Mitarbeitende von Spitälern und anderen Organisationen im Gesundheitswesen: IT-Verantwortliche, Informatikerinnen und Informatiker, Technikerinnen und Techniker, Sicherheitsverantwortliche, Verwaltungsmitarbeitende, Pflegedienstleitende, Führungsorgane
  • Mitarbeitende von Versicherungen und Krankenkassen: Risk-Expertinnen und -Experten, Sicherheitsbeauftragte, Informatikerinnen und Informatiker sowie Technikerinnen und Techniker
  • Versicherungsbeauftragte
  • Dienstleister im Gesundheitswesen
  • Ärztinnen und Ärzte in leitenden Funktionen
  • Gesundheitspolitikerinnen und -politiker
  • Mitarbeitende von Gesundheitsdirektionen, Behörden
  • Apothekerinnen und Apotheker in Spitälern und Netzwerken
  • Entwicklerinnen und Entwickler von Lösungen im Healthtech-Umfeld

Worum geht es?  

  • Informationssicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen
  • Gefahren bei der Vernetzung von mobilen und stationären sowie privaten und professionellen Geräten
  • Ethische Aspekte moderner Medizintechnik
  • Vor- und Nachteile der digitalen Vernetzung

Wie viel kostet die Teilnahme?

Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 490 zzgl. MWST. Im Preis inbegriffen sind Getränke, ein Stehlunch und die Handouts der Vorträge zum Herunterladen. 

Spezialpreis

Von einem Spezialpreis von CHF 410 zzgl. MWST profitieren Mitglieder der folgenden Organisationen:

  • Information Security Society Switzerland (ISSS)
  • IT Rockt
  • Technologie Forum Zug (tfz)
  • SGMI
  • swissICT
  • Wirtschaftsnetz Zentralschweiz

Mitarbeitende medizinischer Leistungserbringer

Mitarbeitende von Spitälern, Heimen, Spitex-Organisationen, Kliniken, Arztpraxen, Labors usw. profitieren von einem Spezialpreis für medizinische Leistungserbringer von CHF 340 zzgl. MWST. 

Wo findet die Konferenz statt?

Die Information Security in Healthcare Conference findet im Lorzensaal Cham (ZG) statt.